Träger- und Förderverein ehemalige Synagoge Wetter e.V.

Archiv

Hier bitten wir Ihnen den Zugriff auf unserer komplettes Nachrichtenarchiv.

Hot Times in Wetter – reloaded

Am Sonntag, den 11. September 2016, ab 11 Uhr lädt der Träger- und Förderverein ehem. Synagoge alle Liebhaber gepflegter Musik wieder zum traditionellen Jazzfrühschoppen ein. Diesmal gibt es eine ungemein interessante Mischung von Swing, Balladen und Blues. Unter dem Titel „Reflections of the Big Easy“ kommen Cleo & Jay, unterstützt von Lindy „Lady Bass“ Huppertsberg, zu uns. Hinter diesem Duo verbirgt sich zum einen Jan „JAY“ Luley (www.janluley.de), der mit seinem virtuosen Tastenspiel die ehem. Synagoge ein ums andere Mal schon zum Kochen brachte. Er studierte Jazz mit Hauptfach Klavier in den Niederlanden und spielte bereits über 1800 Konzerte in 17 Ländern Europas sowie in Afrika und den USA. Seine stilistische Vielfalt, seine musikalische Kreativität und seine Virtuosität machen ihn zu einem der vielseitigsten und spannendsten Musiker der heutigen Szene.

Er bringt eine der vielversprechendsten Newcomer unter den jungen europäischen Sängerinnen mit: CLEO (www.cleojazz.jimdo.com). Sie studiert Jazzgesang in Hamburg und zeigt in ihrer Musik die ganze Tiefe und emotionale Intensität des Blues. Ihre Stimme hinterlässt ein Gefühl wie Samt und Chili und sie weiss auf entwaffnend natürliche Art virtuos mit ihr umzugehen. Sie spielt Gitarre, Klavier und Geige, welche  ständige Begleiterin bei ihren Konzerten ist und CLEOs Auftritten eine ganz eigene Atmosphäre verleiht.

weiterlesen

„Legenden und Realitäten im Klartext“: Elisabeth von Thüringen und Konrad von Marburg

Theaterverein und Geschichtsverein Wetter laden ein zu

„Legenden und Realitäten im Klartext“: Elisabeth von Thüringen und Konrad von Marburg

am Freitag, den 01. Juli um 18.00 Uhr in der Ehem. Synagoge Wetter

Mitglieder des Theatervereins, des Geschichtsverein und ein Führer der Elisabethkirche spielen, erläutern und kommentieren die historischen Umstände um Elisabeth von Thüringen und Konrad von Marburg. Wie kam es, dass Konrad von Marburg zum Beichtvater und Zuchtmeister Elisabeths wurde? Warum kam Elisabeth ohne ihre Kinder nach Marburg? Welche Rolle spielten Macht und Gewalt? Wie war das mit der Inquisition?

Anlass für die Veranstaltung ist das Sommerstück des Theatervereins „Lutrudis oder das Weistum von Wetter“, in dem beide Berühmtheiten des  beginnenden 13. Jahrhunderts eine Rolle spielen. „Legenden und Realitäten im Klartext“ bauen dem Zuschauer ein einleuchtendes, vielleicht auch kritisches historisches Verständnis für das frühe Mittelalter auf.

weiterlesen

Chormusik vom Feinsten in der ehem. Synagoge: Wirsing Querbeet

Am Sonntag, den 19. Juni 2016, 17.00 Uhr wird in der Ehem. Synagoge Wetter, An der Stadmauer 29, mit ihrer fantastischen Akustik Chormusik vom Feinsten erklingen.

Zu Gast ist der bekannte Chor „Wirsing Querbeet“, der in gewohnt schwungvoller und stimmgewaltiger Art und Weise Popularmusik aus alten und neuen Zeiten zu Gehör bringen wird. Getreu dem Chornamen, wird eine Mischung von bekannten und beschwingten Melodien aus Renaissance und Moderne zu Gehör gebracht.

Seit 2013 befindet sich der bereits seit 15 Jahren bestehende Chor unter neuem Dirigat: Der an der Dresdener Musikhochschule ausgebildete Dirigent, Chorleiter und Korrepetitor Michael Muche hat bereits bei mehreren erfolgreichen Konzerten den Chor begleitet und sein Publikum begeistert.

weiterlesen

ÜBERSCHREITUNGEN – Eröffnung der Ausstellung mit Werken von Traute Boerma, Andrea Demes und Birgit Schäfer–Biver

Am Samstag, den 21. Mai 2016 wird um 17.00 Uhr in der Ehem. Synagoge Wetter, An der Stadtmauer 29, die Gemeinschaftsausstellung von Traute Boerma, Andrea Demes und Birgit Schäfer-Biver eröffnet.

Die Künstlerinnen sowie der Träger- und Förderverein laden herzlich zur Vernissage ein.

Bei den drei Malerinnen handelt es sich um die erfahrene bildende Künstlerin Birgit Schäfer-Biver, die zunächst Kunst studierte. In ihrem Atelier empfängt sie nun wöchentlich Schüler. Andres Demes arbeitet bereits seit  über 10 Jahren mit Schäfer-Biver zusammen. Erst seit knapp zwei Jahren ist auch Traute Boerma dazu gestoßen, die sich nach langer Beschäftigung mit Seidenmalerei ein neues Betätigungsfeld gesucht hat. In der von Schäfer-Biver gelehrten Technik mit Spachtel und Tempera-Farbe finden die Malerinnen eine reizvolle Herausforderung: das Material zwingt zu größerer Abstraktion als andere Techniken. Zudem entstehen die Bilder, indem auch ganz andere Materialien eingearbeitet werden. Boerma arbeitet derzeit beispielsweise mit Erde, Kohle und Sand, aber auch Rost und Patina. Es entstehen so Bilder von großer Tiefe, deren haptische Oberfläche das Auge des Betrachters reizt.

weiterlesen

Moorleichen und andere Todesfälle

Am Donnerstag, den 21. April 2016, 19.00 Uhr wird es mörderisch in der Ehem. Synagoge Wetter, An der Stadtmauer 29.

Der Trägerverein in Kooperation mit der Aktionsgemeinschaft „Rettet den Burgwald“ veranstaltet eine Lesung im Rahmen der Criminale 2016. Zwei international bekannte Autoren werden zu uns kommen und ihre Kurzkrimis lesen, die als mörderische Schauplätze die ehem. Synagoge sowie das Moor um die Franzosenwiesen haben.

In der Synagoge in Wetter stürzt nach einem Klezmer-Konzert eine junge Frau über die Empore und ist sofort tot. Der Schweizer Autor Sunil Mann gibt dem bekannten Lied ʺDonna Donnaʺ eine ganz neue Note: Wenn es ertönt, muss ein anderer dran glauben.

Nadine Buranaseda lässt in ihrer Geschichte ʺA schießt auf B und trifft Cʺ die geheimnisvolle Atmosphäre des Mittelgebirges aufleben – und den einen oder anderen über die Klinge springen.

Der Eintritt zu der Veranstaltung kostet nicht das Leben, sondern ist frei. Spenden werden gern entgegen genommen. Die Anthologie mit allen Kurzkrimis aus dem Kreis Marburg-Biedenkopf wird am Abend zu erwerben sein. 

weiterlesen